Berlin

Contact information

Christian Filies (i.A.)

Tel.: 030 9025-1111
info at stadtradeln-berlin.de

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin will participate in CITY CYCLING from 08. September to 28. September 2017.

Anyone who lives, works, belongs to a club or attends school/university in Bundeshauptstadt Berlin is able to participate in CITY CYCLING.

Sign up for CITY CYCLING




Results overview


2,418 cyclists, of which 11 are members of the local parliament, have covered a total of 454.282 km by bike and therefore helped to avoid 64.508 kg of CO2 (calculation based on 142 g of CO2 per kilometre cycled).

This corresponds with 11,34 times the circumference of the earth.



Participants and results

Team and individual results

Team results – absolute

Team results – relative

Team with the most cyclists




Cyclometer

Overall results


Overall results for the 2.418 participants active in 208 teams
Kilometres cycled
Week 1Week 2Week 3Overall results (km)
184.287 km194.525 km75.717 km454.529 km
CO2 avoided
Week 1Week 2Week 3CO2 avoided (kg)
26.168,8 kg CO227.622,5 kg CO210.751,8 kg CO264.543,1 kg CO2


Information

Image200 Jahre Fahrrad für bessere Luft – Berlin feiert mit
Wer Geburtstag hat, verdient ein Geschenk - insbesondere an hohen, runden Geburtstagen. Deshalb schenkt die Bundeshauptstadt Berlin dem Fahrrad zum 200-jährigsten seine zweite Teilnahme an der bundesweiten Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis e.V.!

Doch nur gemeinsam feiert es sich gut, deshalb lädt Berlin alle Bürgerinnen und Bürger Berlins dazu ein, an der Aktion teilzunehmen. Der Effekt ist ein doppelter: mit der Teilnahme am STADTRADELN wird nicht nur der Geburtstag des Zweirads gefeiert, sondern auch zum aktiven Klimaschutz aufgerufen. Das ehrgeizige aber notwendige Ziel Berlins, sich bis 2050 zu einer klimaneutralen Stadt zu entwickeln, braucht Unterstützung aus allen Reihen. Denn nicht nur Geburtstag feiern funktioniert ausschließlich gemeinsam, das Gleiche gilt auch für den Klimaschutz.

Machen Sie mit beim STADTRADELN Berlin und fahren Sie zwischen dem 8. und 28. September alle Wege in Ihrem Alltag möglichst mit dem Fahrrad! Dazu müssen Sie sich lediglich beim STADTRADELN anmelden, Fahrrad fahren und die gefahrenen Kilometer in den Kalender eintragen. Das geht auch ganz bequem mit der STADTRADELN-App.

Los geht’s, Berlin! Wir freuen uns auf eine gemeinsame STADTRADELN-Saison mit Ihnen!


Dates and information

Am 4. September findet die Auftaktveranstaltung zum STADTRADELN Berlin am Potsdamer Platz statt.

Die Berliner STADTRADLERiNNEN sollen während des Kilometer-Sammelns auf ihrem Fahrrad auch sicher unterwegs sein. Deswegen bietet STADTRADELN Berlin zum Auftakt einen kostenlosen Sicherheitscheck fürs Fahrrad sowie eine Fahrradcodierung zusammen mit dem ADFC Berlin an.
Kommen Sie am 4. September zwischen 9 und 14 Uhr zur Auftaktveranstaltung am Potsdamer Platz.

Fahrrad fahren und gewinnen:
615 km von Berlin nach Mannheim: Unter allen Einzelpersonen, die mehr als 615 km gefahren sind und damit die Strecke zum Geburtsort des Fahrrads zurückgelegt haben, verlosen wir den Hauptgewinn, ein brandneues Massenger Fahrrad gesponsort von http://www.radwelt.berlin
200 Jahre, 200 km: Unter allen Teams, die gemeinsam mehr als 200 km gesammelt haben, verlosen wir weitere Preise.
#STADTRADELN: Der schönste Tweet zu STADTRADELN Berlin, der an at SenUVKBerlin geschickt wird, gewinnt.
Team Berlin: Das größte städtische Team, das für Berlin Kilometer sammelt, gewinnt.
Arbeitsweg: Das Unternehmen mit den meisten Kilometern pro Angestellten gewinnt.

Als Hauptgewinn wartet ein brandneues Massenger Fahrrad gesponsort von Radwelt Berlin (http://www.massenger.berlin), sowie weitere Preise von Bike Berlin, Zimmer Fahrradtaschen, Heldenmarkt und mehr.


Greeting

ImageLiebe Berlinerinnen und Berliner,
vor sage und schreibe 200 Jahren erfand Karl von Drais das Fahrrad. Heute ist es ein unverzichtbares Verkehrsmittel – gerade in unserer Stadt Berlin: Immer mehr Menschen nutzen es, um sich umweltfreundlich und flexibel durch die Bezirke zu bewegen. Deshalb freut es mich als Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz besonders, dass Berlin auch in diesem Jahr bei der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis e. V. teilnimmt.

Im Aktionszeitraum vom 8. - 28. September sind wir aufgerufen, die geradelten Kilometer zu zählen und online einzutragen. Mit einer eindrucksvollen Summe soll ein Zeichen für den Klimaschutz sowie für den Radverkehr in Berlin gesetzt werden. Das Klima-Bündnis, in dem sich Berlin bereits seit 25 Jahren beteiligt, möchte mit STADTRADELN zeigen: Der Spaß am Radfahren und klimafreundliche Mobilität lassen sich gut miteinander verbinden.

Lassen Sie uns als Bundeshauptstadt ein Vorbild sein und möglichst viele Kilometer zusammenradeln: zu Ehren des 200. Geburtstags des Fahrrads, aber vor allem für mehr Klimaschutz. Zwei Gründe, die ich als Schirmherrin der Aktion STADTRADELN gerne unterstütze. Alles Gute zum Geburtstag und feierliches Radeln wünscht

Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

(Fotocredit: Die Hoffotografen)


Media

Klimaschutz per Fahrrad
Die Bundeshauptstadt Berlin nimmt zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis e.V. teil. Damit würdigt Berlin nicht nur dem 200. Geburtstag des Fahrrads, sondern wird auch seiner Rolle als Mitglied im Klima-Bündnis gerecht, welche die Stadt bereits seit 25 Jahren innehat.
Die Aktion STADTRADELN ruft Kommunen dazu auf, innerhalb eines 3-wöchigen Zeitraumes gemeinsam mit ihren BürgerInnen möglichst viele Wege im Alltag per Fahrrad zurückzulegen. Dabei werden Teams gebildet – ob Schulklassen, Unternehmen, Freundeskreise oder Vereine – Klimaschutz ist nämlich Teamsache! Die Kilometer werden dazu in einem Online-Radelkalender eingetragen, um die besten Teams in verschiedenen Preiskategorien zu küren, aber auch um Berlin im bundesweiten Wettbewerb ganz nach vorne zu befördern.
Berlin sieht in der Teilnahme an der Aktion eine sehr gute Möglichkeit, ein deutliches Statement für urbane nachhaltige Mobilität und seine angestrebten Klimaziele bis 2050 zu setzen. Gleichzeitig wird Berlins BürgerInnen eine einfache Möglichkeit geboten, in das Statement mit einzustimmen und durch mit dem Fahrrad oder E-Bike zurückgelegte Kilometer ihrer umweltbewussten Haltung Ausdruck zu verleihen.
Deshalb werden zwischen dem 8. und dem 28. September alle Berliner BürgerInnen, SchülerInnen, PolitikerInnen, Unternehmen und Vereine dazu aufgerufen, in das gemeinsame Geschenk für das Klima und das Fahrrad einzusteigen und kräftig in die Pedale zu treten. Es winken nicht nur kleine Preise für die besten Teams, sondern es wird auch einen „Radlsicherheitscheck“ in Berlin geben, um alle TeilnehmerInnen sicher ans Ziel zu bringen.


Team captains in Berlin


PhotoTini Gascoigne

Team: Köpenick

In Köpenick soll es für alle Menschen möglich sein, sicher und entspannt radfahren zu können - Kinder ebenso wie Berufsradler*innen oder ältere Menschen. Unser Bezirk möchte Radreiseregion werden - im Radelalltag ist davon leider nicht viel zu merken - von zugeparkten Radspuren, sicherheitsgefährdendem Angehuptwerden, Radwegen, die schmaler als ein Fahrradanhänger sind und anderen Problemen können wir alle ein Lied singen. Aber je mehr wir Rad fahren, desto mehr sehen auch alle anderen, dass es uns gibt und dass wir stetig mehr werden. Also schwingt euch in den Sattel, und ab zum Müggelsee oder in die Altstadt oder in die Wuhlheide oderoderoder.. :-)

PhotoMartin Wagner

Team: Hauptstadtradler

Besser mit dem Fahrrad als mit der U-Bahn ist mein Motto!
Gerade das tolle Herbstwetter lädt dazu ein.
Ich würde mir ein zügigeres Fortkommen wünschen um das Zeitduell gegen die U-Bahn zu gewinnen. Ich fordere:
1. Grüner Pfeil für Radfahrer an jeder Kreuzung
2. Ampelphasen die auch Radfahrer berücksichtigen und nicht nur Autos
3. Nebenstraßenradwegenetz mit Fahrradstraßen
4. Bessere Ausschilderung von Radrouten durch die Stadt
5. Radverkehrsanbindung vom Gleisdreickpark (Nord) zum Potsdamer Platz
u.v.m.

PhotoMarco Tocco

Team: Vattenfall Wärme Berlin

Wir wollen unsere Energie auf die Straße bringen! - Wie geht das einfacher und mit mehr Spaß als beim Radeln?
Diese Stadt auf dem Fahrrad zu erleben, gibt wohl jedem neue, intensive Eindrücke und dabei das Gefühl, etwas Gutes für die eigene Gesundheit und für das Klima zu tun.
Die Aktion STADTRADELN zeigt sehr gut, wie stark der gesellschaftliche Beitrag zum Gesundheits- und Klimaschutz sein kann, wenn jeder nur ein bisschen dafür tut.

PhotoKerstin Neuwirth

Team: Senatskanzlei

Wer, wenn nicht wir?
Radeln wir mit gutem Beispiel - na ja, vielleicht nicht voran, aber - mit.

Thomas Weisenfeld

Team: Senatsverwaltung für Finanzen

Radfahren!

PhotoProf. Dr. Steffen Prowe

Team: Bike2Beuth

Hallo Team, nachdem wir mit 101 TeilnehmerInnen beim eigenen #Bike2Beuth bereits 52848 km zurückgelegt haben, machen jetzt ein paar unverbesserliche :) weiter. Sprecht noch die an die ohnehin fahren hier mitzumachen! Und steht gute & gesunde Fahrt.

PhotoMarkus Brandenburg

Team: ATEMPAUSE

Gemeinsam ist es viel schöner!

PhotoAthanasia Rousiamani-Goldthau

Team: @fdpxhain

"Wir Freien Demokraten in Friedrichshain-Kreuzberg verstehen uns als „Labor der Partei“. So haben wir innerhalb der FDP Berlin etwa ein Konzept für urbane Mobilität auf den Weg gebracht, das Belange aller Verkehrsteilnehmer beachtet und insbesondere den sträflich vernachlässigten Fahrradverkehr deutlich verbessern wird." David Kordon FDP- Bezirksvorsitzender Xhain

PhotoRegine Wosnitza

Team: BOULEVARD POTSDAMER

Die Potsdamer Straße in Tiergarten-Süd und Schöneberg-Nord ist Teil der Bundesstraße 1 - also einer Hauptverkehrsstraße, die mitten durch ein Gebiet führt in dem viele Menschen leben und arbeiten. Stadtradeln wird hier bisher eher klein geschrieben.
Wie wird aus einer Hauptverkehrsstraße eine GRÜNE Straße und was bedeutet das? Verkauf recycelter Produkte und naturgeschützte Pflanzen an Baumscheiben? Rücksichtsvolles Miteinander, vegetarische und vegane Restaurants und gute Nachbarschaft? Der BOULEVARD POTSDAMER gibt Anstöße und setzt Impulse für eine nachhaltige und ökologische Veränderung.
Dazu gehört auf jeden Fall eine VERBESSERTE FAHRRADINFRASTRUKTUR, so dass wir alle gefahrlos und gesund STADTRADELN können.

PhotoThomas-Horst Michalski

Team: Paperbiker

Das Leben ist wie Radfahren. Du fällst nicht, solange du in die Pedale trittst

PhotoSylvia Klauke

Team: Frauen Ü50 - traut Euch

"Wer sich nicht wehrt, endet am Herd." ... oder vor dem Fernseher. Liebe Frauen Ü50, auch wir können radeln und das wollen wir genießen. Ich sehe Euch viel zu wenig im Stadtbild oder in der schönen Berliner Umgebung. Persönlich fahre ich wegen mehrerer Handicaps ein Elektrorad (zum Selbertreten) und möchte Euch Mut machen, den Spaß am Radeln gemeinsam zu teilen

PhotoMaik Bischoff

Team: Berliner Feuerwehr

Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel der Zukunft, immer vollere, immer größere Städte machen ein Umdenken erforderlich. Wir ersticken in immer größer werdenden Blechlawinen, die sich tagtäglich durch unsere Stäte zwängen.

Nur durch eine Stärkung des ÖPNV und die Nutzung alternativer Verkehrsmittel – eben dem Fahrrad – können wir unsere Städte wieder lebenswert machen. Schön, dass es das STADTRADELN gibt, denn diese Aktion ruft das Fahrrad wieder in die Köpfe, bringt es als Alternative für den täglichen Weg zur Arbeit in den Fokus und manch einer radelt hinterher ja auch ohne die zusätzliche Motivation weiter.

PhotoHenrike Kietz

Team: Deutsche Energie-Agentur

"Gegenwind formt den Charakter" ist das Motto der Mitarbeiter der Deutschen Energie-Agentur. Mit Energie in den Beinen und eisernem Willen trotzen wir jedem Wetter und dem motorisierten Verkehr. Wir treten kräftig in die Pedale, um auch außerhalb unserer Arbeit einen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz zu leisten. Dabei bewegen wir unsere Drahtesel platzsparend und geräuschlos durch die Straßen und Parks von Berlin und demonstrieren so das Potenzial des urbanen Radverkehrs.

„Zeigen Sie mir ein Problem dieser Welt und ich gebe Ihnen das Fahrrad als Teil der Lösung.“ (Mike Sinyard, US-amerikanischer Fahrradbauer, * 1950)

Janett Kalina

Team: Zebralog

Ob wild auf dem Mountainbike, seriös auf dem Hollandrad oder pragmatisch
auf dem Klappi – die sonst so gesprächsfreudigen Zebras schweigen und genießen. Wir treten gern in die Pedale und fühlen uns mit Fahrtwind in der Mähne erst so richtig wohl.

Isabell Eberlein

Team: BICICLI

Wir sind BICICLI und haben die Vision einer fahrradfahrenden Gesellschaft! Beruflich kümmern wir uns um Mobilitätsberatung, Diensträder und betriebliche Flotten und Cycling Cafés. Wir setzen uns aber nicht nur beruflich gerne auf's Rad, sondern natürlich auch privat. Let's go!

PhotoDr. Irene Hallof

Team: Stiftung Naturschutz Berlin

Wenn ich morgens minutenlang nach einem Fahrradparkplatz suchen muss, weiß ich, mein Team war schon wieder vor mir da. Ist für Sie das Radfahren ebenso selbstverständlich? Dann sind Sie in unserem Team richtig.

PhotoSabine Apel

Team: LfB-Team

Mit dem Rad zur Arbeit fahren bereits viele meiner Kolleginnen und Kollegen. Viele unserer Wege während der Arbeitszeit könnten wir mit dem Rad planen, allerdings gibt es noch genügend Verkehrswege, die ohne ausgewiesene Radwege das Rad fahren auf den Straßen gefährlich machen. In der Stadt gibt es außerdem noch immer nicht genügend Parkraum für Räder.
Dennoch, Fahrrad fahren tut nicht nur dem Klima gut, sondern auch der individuellen Gesundheit. Da ist es egal, ob die Sonne scheint oder graue Wolken am Himmel stehen. Wir sind dabei!

PhotoClaudia Kapfer

Team: GRÜNE LIGA Berlin

Radfahren trägt aktiv zum Klimaschutz bei, hält gesund und fit und macht dazu viel Spaß. Auf den Berliner Straßen könnte der Spaß noch größer sein, wenn es eine effektive Radverkehrspolitik gäbe!

Robert Busch

Team: VCD Nordost

Radfahren ist nicht nur gut für's Klima, es ist auch gut für weniger schädliche Abgase, gut für weniger Lärm, gut für mehr Platz zum Leben für die Menschen in der Stadt, Radfahren spart Energie und Ressourcen, Radfahren ist gut für's Portemonnaie und spart der Stadt bares Geld, es ist gut für die Gesundheit und: Radfahren ist schön!

PhotoBernd-Michael Paschke

Team: Critical-Mass-Berlin.de

Radfahren kräftigt die Herzmuskulatur und wir genießen es.

Anja Kunze

Team: BEROLINA

"Ich lenke, also bin ich"
"Wer später bremst ist länger schnell!"
"Radsport ist stürzen und wieder aufstehen"
"Gegenwind formt den Charakter"

Reicht das nun als Motivation ? :-)

Dr. Joerg Romanski

Team: Technische Universität Berlin

Für Gesundheit und Umwelt: Klimaschutz und Bewegung - diese zwei positiven Aspekte des Radfahrens sind für uns als Mitglieder der Technischen Universität nicht nur Ausgleich, sondern immer mehr auch Anspruch. Technik ohne den Menschen und Technik ohne Verantwortung für das lokale und globale Umfeld ist nicht mehr denkbar. Die TU Berlin nimmt diese Herausforderung an - durch ihre 20 Jahre bestehenden Umweltleitlinien, durch regelmäßige Berichterstattung im Umweltbericht, durch ihren letztjährig gegründeten Nachhaltigkeitsrat und auch durch viele einzelne Maßnahmen und Aktionen, wie hier mit dem Stadtradeln. Wir sind dabei!

Annett Rosenbaum

Team: Charlottenburg-Wilmersdorf

Es bringt nichts nur darüber zu reden, einfach machen. Dann kann sich auch was für uns Radfahrer in der Stadt ändern.

PhotoFrank Böttcher

Team: MSA - The Safety Company

Teilnahme
- der Nachhaltigkeit und der Umwelt wegen,
- zum Wohle der eigenen Gesundheit,
- als Aufforderung an Berlin für eine gute Radinfrastruktur
- zur Steigerung der Radbegeisterung bei MSA

Dietmar Gibietz-Rheinbay

Team: PIK-Rad

Rad und Tat gehören zusammen

PhotoKarsten Voigt

Team: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Es gibt keinen Grund, nicht das Fahrrad zu nehmen. Überwindet Euren inneren Schweinehund und seid dabei!
Ich bin ein Cycloholic!

PhotoPhilipp Ahrens

Team: Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg

Ich mache mit, weil ich überzeugt bin, dass das Fahrrad elementarer Teil einer modernen, gesunden und ökologischen Mobilität ist.

Mathias Keller

Team: Britz radelt

Ohne einen starken Radverkehr wird es keine Zukunft geben.
Deshalb ist es wichtig
a) zu radeln
b) das Image des Fahrrads zu heben und
c) bei Aktionen mitzumachen, die genaus dies beides zum Ziel haben.

PhotoChristian Pech

Team: Investitionsbank Berlin

Eine tolle Initiative: Radeln ist gesund, schont die Umwelt und macht Spaß!

PhotoUdo Rieken

Team: Berliner Sparkasse

Hallo, mein Name ist Udo Rieken und ich bin Kapitän des Teams "Berliner Sparkasse". Unser langjähriges Motto lautet „Gut für Berlin“ und die Stadtradeln-Kampagne ist gut für Berlin und seine Bürgerinnen und Bürger. Ein aktiver Klimaschutz, den man mit einfachem Einsatz, wie dem Radfahren, erreichen kann, fördert die Lebensqualität und das unterstützen wir gerne. Wir wünschen allen Mitfahrenden eine gute und sichere Fahrt sowie viele gefahrene Kilometer.


Local partners and supporters


Radwelt Berlin
Massenger
Berlin on Bike
Heldenmarkt
Zimmer Fahrradtaschen
ADFC Berlin
Zweirad-Center Stadler Berlin
cyb® Clean Your Bike