Königs Wusterhausen

Contact information

Moritz Thiele
Sachbearbeiter Stadtentwicklung/Wirtschaftsförderung
Tel.: 03375 273334

Katja Klinner
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 03375 273330

koenigs-wusterhausen at stadtradeln.de

Stadt Königs Wusterhausen
FB Stadtentwicklung / Gebäudemanagement
Schlossstr. 3
15711 Königs Wusterhausen

Die Stadt Königs Wusterhausen participated in CITY CYCLING from 24. June to 14. July 2017.

Anyone who lives, works, belongs to a club or attends school/university in Stadt Königs Wusterhausen is able to participate in CITY CYCLING.

Sign up for CITY CYCLING




Results overview


82 RadlerInnen, davon 7 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 13.137 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 1.865 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

This corresponds with 0,33 times the circumference of the earth.



Participants and results

Team and individual results

Team results – absolute

Team results – relative

Team with the most cyclists




Special categories

Ämter/Verwaltung: Team results – absolute

Ämter/Verwaltung: Team results – relative

Ämter/Verwaltung: Team with the most cyclists



Cyclometer

Overall results


Overall results for the 82 participants active in 7 teams
Kilometres cycled
Week 1Week 2Week 3Overall results (km)
3.912 km4.024 km5.202 km13.137 km
CO2 avoided
Week 1Week 2Week 3CO2 avoided (kg)
555,4 kg CO2571,4 kg CO2738,7 kg CO21.865,5 kg CO2


Information

ImageDie Stadt Königs Wusterhausen nimmt in diesem Jahr erstmalig am Stadtradeln teil und freut sich auf ein aktives, gemeinsames Radeln, ein gut gefülltes Kilometerbuch und einen tollen Wettbewerb für den Klimaschutz!


Dates and information

Am 24.06.2017 findet die Auftaktveranstaltung in Königs Wusterhausen für den Aktionszeitraum statt. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Wir geben demnächst eine Startroute für den 24.06.2017 bekannt, bei der alle Teilnehmer eingeladen sind, mit der Stadtverwaltung und den RadlerStars, eine schöne Runde durch die Stadt zum Eingewöhnen zu radeln!

Update
Die Auftaktveranstaltung findet am 24.06.2017, 10.00 Uhr, vor dem Rathaus statt. Im Beisein des Bürgermeisters und zahlreicher Kommunalpolitiker wird ein Dienstwagen verhüllt und anschließend auf das Fahrrad gestiegen. Jeder ist herzlich zur Teilnahme an der Tour über den Hofjagdweg zum Zeesener See und über Körbiskrug zurück in die Innenstadt Königs Wusterhausen eingeladen. Sie umfasst ca. 14 km, kann aber nach Wunsch abgekürzt werden. Mehrere Stopps liegen am Weg, wo man für die körperliche Stärkung einkehren kann.

Update
Zur Auftaktveranstaltung haben wir eine interessante Fahrradroute durch die Stadt geplant, zu der alle RADLER herzlich eingeladen sind. Die Route ist auf dieser Seite als Download verfügbar.


Greeting

Image"In der Stadtentwicklung stellen wir die Weichen für klimatechnisch verträgliche Verkehrsmittel wie elektrobetriebene Fahrzeuge und das Fahrrad. Dem Rad kommt im innerstädtischen sowie im interkommunalen Verkehr eine wesentliche Bedeutung zu. Sicher könnte die Akzeptanz des Fahrrades oder die Rückkehr zu diesem Verkehrsmittel noch weiter wachsen, was wir mit aktuellen Infrastrukturmaßnahmen unterstützen.

Als fahrradfreundliche Kommune nimmt Königs Wusterhausen an der Aktion Stadtradeln vom 24.06. bis 14.07.2017 teil. Alle sind aufgerufen, sich zu beteiligen: das Auto mal stehen zu lassen und auf das Fahrrad zu steigen. Die Aktion ist ein Impulsgeber, um die Wege des Alltags zu überdenken und vielleicht sogar neue Freude am Radfahren zu entdecken.

Die Zahl der Autos auf den historischen Verkehrsadern unserer Stadt hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen, sie sind aus- und überlastet. Ein höherer Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen würde die Lebensqualität sowohl in der Innenstadt als auch auf den Verbindungsarterien zu den Nachbarn verbessern und dient gleichzeitig der eigenen Gesundheit. Ich freue mich auf eine hoffentlich große Resonanz auf unsere Aktion und eine nachhaltige Wirkung im Stadtverkehr."

Ihr Lutz Franzke


Media

Die Stadt fährt Rad

Als fahrradfreundliche Kommune nimmt Königs Wusterhausen an der Aktion „Stadtradeln“ teil. Seit einem halben Jahr gehört KW der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen (AGFK) Brandenburg an. Die beteiligten Kommunen setzen sich als Ziel, den Radverkehr nachhaltig in ihre Verkehrsplanung einzubinden und dadurch die Lebensqualität sowohl in den Innenstädten als auch auf den Verbindungsadern zu den Nachbarkommunen zu verbessern. Durch die Zusammenarbeit möchten sie Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten bündeln.

Mit der Aktion Stadtradeln sind vom 24.06. bis 14.07.2017 alle aufgerufen, das Auto stehen zu lassen und auf das Fahrrad zu steigen. Die Aktion wird prominent begleitet. „Sie ist ein Impulsgeber, um die Wege des Alltags zu überdenken, neue Freude am Radfahren zu entdecken“, sagt Moritz Thiele, der das Projekt im Rathaus im Rahmen der Stadtentwicklung koordiniert. Nach Onlineregistrierung als Gruppe oder Einzelperson lassen sich die gefahrenen Kilometer der Teilnehmer erfassen. Sie gehen deutschlandweit in den Wettbewerb. Am Ende winken Preise, Ehrungen und tolle Erfahrungen.

=Auftaktveranstaltung=
Königs Wusterhausen ist erfolgreich in den Aktionszeitraum gestartet und sammelt fleißig Fahrradkilometer für den Klimaschutz!

Image – click to enlargeImage – click to enlargeImage – click to enlarge


CYCLE STAR

CYCLE STARIch setze mich als Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen für eine klimaschützende Stadtentwicklung ein, die die Förderung der Rahmenbedingungen für einen funktionierenden Fahrradverkehr unabdingbar macht. Die Initiative des Stadtradelns ist dafür eine öffentlichkeitswirksame Plattform, die uns alle motivieren kann, häufiger das Fahrrad zu nutzen.

Ich freue mich auf einen erfolgreichen ersten Aktionszeitraum des Stadtradelns in Königs Wusterhausen!




Team captains in Königs Wusterhausen


PhotoMoritz Thiele

Team: Stadtverwaltung

Unsere Stadt und die Region wachsen ständig und immer schneller - und damit nimmt auch der Verkehr zu. Heute denken wir Verkehrsplanung vielschichtig und begutachten den Modal Split regelmäßig im Gebiet unserer Stadt sowie im Vernetzungsbereich. In Königs Wusterhausen trifft der wöchentliche Radverkehr der Pendler auf den touristischen Radverkehr an den Wochenenden, wodurch die Frequentierung von Radwegen fast immer hoch ist. Neben der Erholungsfunktion und der Erlebbarkeit unserer schönen Landschaft, schauen wir in Zukunft stärker auf die Umsteigepunkte, an denen es sinnvoll ist, den Fahrradverkehr als Alternative auszubauen.
Also weiterhin viel Spaß beim Radeln und schönes Kilometersammeln!
Moritz Thiele
Koordinator
Team Stadtverwaltung