Coat of arms/logo

Landkreis Mühldorf

CITY CYCLING from 16.09. to 06.10.2020

  • 502

    cyclists

  • 17/143

    Parliamentarians

  • 51

    teams

  • 100,570

    km

  • 15

    t CO2 avoided

Coat of arms/logo

Landkreis Mühldorf

CITY CYCLING from 16.09. to 06.10.2020

  • 502

    cyclists

  • 17/143

    Parliamentarians

  • 51

    teams

  • 100,570

    km

  • 15

    t CO2 avoided

General information

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 0 days

Der Landkreis Mühldorf participated in CITY CYCLING from 16. September to 06. October 2020.

Contact details

Julia Hirschberger
Tel.: 08631 699-418


Christoph Mayerhofer
Tel.: 08631 699-721

landkreis-muehldorf at stadtradeln.de

Landkreis Mühldorf a. Inn
Fachbereich 12
Töginger Straße 18
84453 Mühldorf a. Inn

Radkultur BW

Events

Information

Greeting

Media

Downloads

Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories
Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories

CYCLE STARS

Photo

21 Tage ohne Auto. Stadtverwaltungsmitarbeiter Fred Schelp stellt sich dieser Herausforderung. Sowohl privat, als auch beruflich wird er im Rahmen der diesjährigen STADTRADELN Aktion vom 16. September bis 6. Oktober auf das Auto verzichten und alle Fahrten mit dem Rad erledigen. Warum, hat er in einem Interview verraten.

Als Stadtradel-Star dürfen Sie 21 Tage lang am Stück kein Auto von innen sehen. Wie kamen Sie auf Idee sich dieser Herausforderung zu stellen?

Eigentlich ist dies keine Herausforderung für mich, da ich bereits seit nunmehr 28 Jahren meinen Arbeitsweg mit dem Rad zurücklege. Damals stand die Entscheidung der Anschaffung eines neuen Autos an, die aufgrund vieler Alternativen in der Nähe auf Bus und Bahn zurückzugreifen gegen das Auto ausfiel. Es war sozusagen ein, auf ein Jahr befristeter Selbstversuch, der aufgrund positiver Erfahrungen zum Selbstläufer wurde.

Welche Auswirkungen hat der Verzicht aufs Auto auf Sie?

Zuerst einmal sind zu nennen ein Zugewinn an Fitness und Gesundheit, denn Radfahren entstresst ungemein und stärkt den Kreislauf! Zudem verschafft es ein gutes Gefühl, einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können! Im Nahbereich von sechs Kilometern bin ich mobil ohne eine Suche von freien Parkplätzen.      

Haben Sie sich ein bestimmtes Kilometer-Ziel gesetzt, das Sie erreichen möchten?

Da ich sehr lange arbeite, werde ich in der Woche allenfalls 100 Kilometer erreichen, mithin halte ich das Ziel von 300 Kilometern für realistisch.

Radeln bei Wind, Regen und Wetter: Jetzt gibt es kein zurück mehr. Sind sie für alle Wetterlagen vorbereitet? Mit welchem Equipment gehen Sie an den Start?

Ich habe eine gute Goretex-Jacke und Wechselsachen im Büro! Am Wochenende kann ich dann ruhig mal nasswerden – denn dann wartet eine heiße Dusche!  

Beruflich zu fahren ist das eine, privat bedeutet es auch alle Einkäufe mit dem Rad zu machen. Was ist für Sie die größte Herausforderung?

Die Kombination von Selbsteinkäufen und Bringdiensten hilft ungemein.

21 Tage mit dem Rad unterwegs: Haben Sie sich auch schon besondere Strecken rausgesucht?

Tatsächlich werde ich viel im Urlaub radeln. Ich habe mich aber noch nicht festgelegt.

Warum sollte man Rad fahren?

In einem Radius von sechs Kilometern ist Radfahren die ökologisch und auch ökonomisch beste Fortbewegungsalternative. Es entfällt die Parkplatzsuche und man umfährt Verkehrsstaus, so dass auch zeitökonomisch das Rad als bester Verkehrsträger im Innenstadtbereich hervorsticht.    

RADar! in Landkreis Mühldorf

Team captains

Report
Photo

Sepp Zirnbauer

Team Malawi-Hilfe

Wir radeln für ein gutes Klima und Radl in Malawi!

Join team
Report
Photo

Horst Siller

Staatl. Berufsschule I Mühldorf a.Inn

Auf die Pedale, fertig, los!

Join team
Report
Photo

Helmar Matheis

Gravel Freunde (offen)

Nicht nur über Straßen, sondern auch über Kies-, Feld- oder Waldwege durch den Landkreis!

Join team
Report
Photo

Michael Bartesch

Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V.

Endlich geht es wieder los!
Der Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. beteiligt sich auch diese Jahr an der Klimaschutz-Kampagne STADTRADELN.
Diese drei Wochen bieten Gelegenheit, das Auto öfter stehen zu lassen, denn gemeinsam Radfahren macht nicht nur Spaß sondern ist auch gut für die eigene Gesundheit und die Umwelt.
Ich wünsche allen radbegeisterten Sportler/Innen die für den Reha-Sportverein in die Pedale treten viel Spaß beim Kilometersammeln und eine unfallfreie Fahrt.
Wegen CORONA bitte auf Hygieneschutz achten damit ihr gesund bleibt.

Join team

Last year’s figures

  • Cyclists

  • Parliamentarians

  • teams

  • km

  • t CO2 avoided

Local partners and supporters